AGB

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Übersetzer/Dolmetscher in Bezug auf die vom Übersetzer erbrachten Leistungen.

Leistungen
Der Übersetzer/Dolmetscher verpflichtet sich zur Leistungserbringung, auch mithilfe von Mitarbeitern, gemäß seinen eigenen Qualitätsstandards und fertigt seine Übersetzungen unter Berücksichtigung seiner eigenen Fachglossare bzw. der vom Kunden bereitgestellten Fachglossare an. Jede vom Kunden vorgenommene Änderung am Originaltext ist dem Übersetzer/Dolmetscher unverzüglich mitzuteilen. Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für einen Lieferverzug aufgrund einer irrtümlichen oder verspäteten Bereitstellung des Textes durch den Kunden.
Der Kunde ist verpflichtet, die korrekte Ausführung der Übersetzung zu überprüfen. Reklamationen werden nicht berücksichtigt, wenn der Übersetzer/Dolmetscher vom Kunden nicht innerhalb von 7 Tagen ab Lieferung der Übersetzung eine schriftliche Mitteilung mit Angabe der beanstandeten Teile erhält. Der Übersetzer/Dolmetscher verpflichtet sich, eventuelle
Übersetzungs-, Rechtschreib- und Grammatikfehler unentgeltlich zu korrigieren. Nach Ablauf von 7 Tagen gilt die Übersetzung als angenommen und der Kunde kann das o. g. Recht nicht mehr in Anspruch nehmen. Beseitigt der Übersetzer/Dolmetscher die Mängel an der Übersetzung, so hat der Kunde weder Anspruch auf Minderung des vereinbarten Preises noch auf Vertragsänderung.
Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für eventuelle Fehler, sollten die Ausgangstexte schwer lesbar oder unvollständig sein.

Preise und Lieferfristen
Die Auftragserteilung erfolgt in Form eines Auftragsschreibens oder einer schriftlichen Auftragsbestätigung. Die Beauftragung von Übersetzungen für Verlage erfolgt durch Abschluss eines eigenen Vertrags. Alle vom Übersetzer/Dolmetscher erbrachten Leistungen werden gemäß den im Auftragsschreiben oder in der schriftlichen Auftragsbestätigung vereinbarten und angegebenen Fristen und Preisen ausgeführt. Der Übersetzer/Dolmetscher behält sich das Recht vor, die Preise und/oder die Lieferfristen nach vorheriger Mitteilung an den Kunden zum Zeitpunkt der Einsichtnahme in den zu übersetzenden Text abzuändern.
Die Berechnungsgrundlage für das Honorar des Übersetzers/Dolmetschers in Bezug auf die Ausführung der Übersetzung bildet die Normseite. Darunter ist ein Text mit 25 Zeilen zu je 60 Anschlägen zu verstehen. Im Verlagswesen besteht eine Normseite aus 30 Zeilen zu je 60 Anschlägen. Bei beglaubigten Übersetzungen entspricht eine Normseite 25 Zeilen zu je 50 Anschlägen. Als Mindesthonorar wird auch für Texte unter 25 Zeilen jedenfalls eine Normseite in Rechnung gestellt. Dem Übersetzer/Dolmetscher steht es frei, den Preis für auszuführende Übersetzungen nach anderen Kriterien zu berechnen (Pauschalpreis, Preis pro Wort).
Leistungen im Bereich Verhandlungsdolmetschen werden stundenweise abgerechnet. Zielgruppe beim Verhandlungsdolmetschen ist ein kleiner Personenkreis, wobei die Techniken Konsekutiv- und Simultandolmetschen nicht zum Einsatz kommen. Als Mindesthonorar werden 3 Stunden in Rechnung gestellt. Bei Aufträgen, die nicht am Geschäftssitz des Übersetzers/Dolmetschers ausgeführt werden, hat der Übersetzer/Dolmetscher neben dem Honorar für die eigentliche Dolmetschleistung Anspruch auf Vergütung der Reisekosten sowie auf Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung, sofern sich die Dauer des Einsatzes über zwei Tage oder mehr erstreckt.
Ein Kostenvoranschlag für die vom Übersetzer/Dolmetscher zu erbringenden Leistungen bleibt 30 Tage wirksam.

Zahlungsfristen und -modalitäten
Der Kunde verpflichtet sich, innerhalb der im Auftragsschreiben oder in der schriftlichen Auftragsbestätigung angegebenen Frist all das Material zur Verfügung zu stellen, das für die Übersetzung nützlich sind. Der Übersetzer/Dolmetscher verpflichtet sich, die Übersetzung innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern. Ein geringfügiger Verzug berechtigt den Kunden nicht zur Rückgängigmachung dieses Vertrags.
Die Zahlungen für die vom Übersetzer/Dolmetscher erbrachten Leistungen haben innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu erfolgen. Bei Zahlungsverzug behält sich der Übersetzer/Dolmetscher vor, Verzugszinsen vom Rechnungsbetrag in Höhe des gültigen Zinssatzes zu verrechnen.

Haftungsbeschränkung
Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für jegliche mittelbare oder unmittelbare Schäden oder an den Kunden herangetragene Forderungen Dritter, welche sich aus den vom Übersetzer/Dolmetscher angebotenen Leistungen ergeben. Dies gilt unabhängig von Gegenstand oder Modalitäten der Klage. Der Kunde verpflichtet sich mit sofortiger Wirkung, den Übersetzer/Dolmetscher von einer jeden Haftung und/oder Schadenersatzforderung oder jedenfalls einer finanziellen Forderung Dritter frei zu halten. Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für Schäden oder eine verspätete Lieferung der fertiggestellten Übersetzung im Falle von Unterbrechungen oder Störungen bei Post- und Telefondiensten oder jedenfalls im Falle höherer Gewalt.
Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für den Verlust von oder eventuelle Schäden am Originalmaterial. Es obliegt dem Kunden, dafür zu sorgen, Kopien vom Original zu versenden oder eine entsprechende Versicherung zur Deckung von eventuellen Schäden abzuschließen. Der Übersetzer/Dolmetscher haftet in keiner Weise für den Fall, dass durch die Übersetzung Urheberrechte verletzt werden. Der Übersetzer/Dolmetscher behält sich vor, Aufträge abzulehnen oder vom Vertrag zurückzutreten, sollte das vom Kunden bereitgestellte Material gesetzliche Bestimmungen oder Urheber-, Marken- oder Patentrechte verletzen.
Der Übersetzer/Dolmetscher haftet nicht für eine Verseuchung der übersetzten Dokumente mit Computerviren oder anderen schädlichen Programmen. Es obliegt dem Kunden, geeignete Schutzsoftware einzusetzen.
Sämtliche Schadenersatzansprüche des Kunden sind jedenfalls ungeachtet der Schadensart auf die Höhe des in Rechnung gestellten Nettobetrags begrenzt.

Urheberrechte
Der Kunde darf die Übersetzung erst nach erfolgter Zahlung verwenden. Der Übersetzer/Dolmetscher behält die Urheberrechte an der gesamten Übersetzung. Wird die Übersetzung veröffentlicht, so hat der Kunde in der Veröffentlichung den Namen des Übersetzers/Dolmetschers zu nennen.

Geheimhaltungspflicht
Der Übersetzer/Dolmetscher verpflichtet sich zur strengsten Geheimhaltung bezüglich des vom Kunden bereitgestellten Materials. Der Übersetzer/Dolmetscher ist nicht berechtigt, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Kunden, Informationen und Daten aus dem Material, welches Gegenstand der Leistungserbringung ist, an Dritte weiterzugeben. Ausgenommen davon sind die Mitarbeiter des Übersetzers/Dolmetschers.

Anwendbares Recht – Gerichtsstand
Dieser Vertrag unterliegt italienischem Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen dem Kunden und dem Übersetzer/Dolmetscher aus diesem Vertrag ist der Ort der Niederlassung des Übersetzers/Dolmetschers.